Garten-Tipps

Gartenschutzbriefe

Viele nützliche Tipps: Wir bieten euch ab sofort die Gartenbriefe des Pflanzenschutzamts Berlin als PDF zum Download an.
www.berlin.de/senuvk/pflanzenschutz

Gartenbrief Nr. 19 (01.11.2017)

  • Schäden an immergrünen Hecken
  • Rasenpflege im Herbst
  • Laub entfernen – wichtiges Element der Gartenhygiene
  • Richtige Sortenwahl garantiert gesunde Obsternte
  • Leimringe sinnvoll einsetzen

Gartenbrief Nr. 18 (10.10.2017)

  • Gezieltes Ausschneiden von Obstgehölzen – Basis für gesunde Früchte
  • Auffälliger Brombeerrost
  • Kirschessigfliegen an Herbsthimbeeren
  • Pflanzzeit für Blumenzwiebeln
  • Späten Blattlausbefall dulden

Gartenbrief Nr. 17 (19.09.2017)

  • Einsatz von Bodennützlingen gegen Dickmaulrüssler
  • Schneckenbekämpfung
  • Lorbeerblattfloh
  • Überwinterungspflanzen auf Schadorganismen kontrollieren

Natur im Garten

Der österreichische Verein „Natur im Garten“ setzt sich für ökologisches Gärtnern ein. Auf seiner Internetseite findet ihr dazu viele Broschüren und Infoblätter.
www.naturimgarten.at

Aktuell für den bevorstehenden  Winter:
Vogelfütterung im Winter
Vogelfutter selbst gemacht


Mehr Blumen für Bienen!

Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.
Albert Einstein

Bienen benötigen unsere Hilfe, um das ganze Jahr über genügend und vielfältige Nahrung zu finden. Die Initiative „Bienen füttern“ hat die Nutztiere wieder im Bewusstsein der Menschen verankert. Im Garten oder auf dem Balkon kann jeder mit dem Anpflanzen von pollen- und nektarreichen Pflanzen einen Beitrag leisten.

Weitere Informationen zur Initiative „Bienen füttern“
Broschüre Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten [PDF]


Todesfalle Regentonne

Leider werden Regentonnen und andere mit Wasser gefüllte Behälter wie Planschbecken oft zur Todesfalle für Haus- und Wildtiere. Die Tiere rutschen beim Versuch, an das begehrte Wasser zu kommen, ab und fallen kopfüber hinein.

Weil sie an der glatten Wand keinen Halt finden, ertrinken sie. Ein grausamer Tod!

Dies zieht weitere Opfer nach sich. Ein säugendes Muttertier lässt 4-6 Jungtiere zurück, die qualvoll verdursten oder verhungern.

Deshalb: Sichern Sie bitte den Wasserbehälter! Legen Sie – wenn möglich – einen Deckel drauf, oder stellen Sie einen Ast hinein, an dem die Tiere hochklettern können.

Weitere Infos und Bilder zu diesem Thema finden Sie auf der Website: www.eichhoernchen-schutz.de/was_jeder_tun_kann.html


Fragen rund um den Garten beantwortet unser Gartenfachberater.